Allen&Heath dLive

Produktinformationen "Allen&Heath dLive"

Professionelles Touring und Broadcast Mixersystem mit bis zu 128 Kanälen und 36 Fadern

Live-Sound hat etwas von Natur aus Aufregendes. Die Unmittelbarkeit der direkten Interaktion zwischen den Darstellern und dem Publikum, das Potenzial für alles, was passieren kann, die Notwendigkeit, es beim ersten Mal richtig zu machen - das macht live mixing so süchtig. Da die Anforderungen an immer mehr In/Out und immer komplexere Systeme wachsen, besteht die Gefahr, dass man sich auf die Technologie und nicht auf die Leistung konzentriert. Unser Designziel für dLive war es, das ultimative Mixing-System mit viel Verarbeitung und Flexibilität für die anspruchsvollsten Live-Szenarien zu entwickeln und gleichzeitig dem Ingenieur intuitive Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen er all diese Leistung bequem zur Hand haben kann, damit er sich auf das Live-Mixing-Erlebnis konzentrieren kann.

Design for Live

Die dLive SClass Mixersysteme können aus 3 verschiedenen Steuerpulten (Surfaces) mit 20, 28 oder 36 Fadern und 3 verschiedenen Steuereinheiten (MixRacks) mit 32, 48 oder 64 Mic/Line-Eingängen beliebig kombiniert werden. So entstehen Mixsysteme mit bis zu 128 Kanälen, 36 Fadern auf 6 Layern und 12“ Dual-Touchscreens.

Harmony-Benutzeroberfläche

Während viele digitale Konsolen versuchen, die Erfahrung der Verwendung eines analogen Mischpults nachzubilden, ist dLive ein echter Digital Native, der sich auf unsere Vertrautheit mit den allgegenwärtigen Smartphones und Tablets stützt, die wir alle ohne nachzudenken verwenden. Die kapazitiven Single- oder Twin-12-Zoll-Touchscreens der dLive-Konsolen fühlen sich sofort vertraut an und reagieren auf jedes Drücken, Wischen, Ziehen und Ablegen genauso, wie Sie es erwarten. Maßgeschneiderte "Widget" -Bereiche können auch auf den Bildschirmen eingerichtet werden, um Szenen, Meter, FX und andere benutzerdefinierte Steuerelemente zu verfolgen. Der Bildschirm wird von einem Satz von Drehreglern mit einem Knopf / einer Funktion eingerahmt, die die Kreativität und Unmittelbarkeit der taktilen Steuerung der Tastenverarbeitungsfunktionen ermöglichen und in Harmonie mit dem auf dem Bild­schirm angezeigten visuellen Feedback arbeiten. Die Drehknöpfe wurden mehr als 20 Mal prototypisiert, um einen optimalen Griff und eine optimale Präzisionssteuerung zu erreichen, und verfügen über eine RGB-Beleuchtung mit Farben, denen Funktionen zur sofortigen visuellen Orientierung zugeordnet sind.

Transparenter Workflow

Da Systeme immer komplexer werden und die Anzahl der E/A-Vorgänge exponentiell zunimmt, können sich Ingenieure zunehmend von der Action auf der Bühne entfernt fühlen, da sie immer mehr in die Verwaltung des Arsenals der ihnen zur Verfügung stehenden Technologien einbezogen werden. Während des gesamten dLive-Designprozesses war es unser Haupt­ziel, schnelle und transparente Workflows zu erstellen, die es dem Ingenieur ermöglichen, sich auf den Mix und nicht auf den Mixer zu konzentrieren. Das dLive-Layout ist vollständig anpassbar, so dass der Benutzer eine Mischschnittstelle erstellen kann, die seiner eigenen mentalen Karte der Show entspricht. Jeder Eingang oder Mix kann jeder Bank und / oder Schicht zugeordnet werden, virtuelle Kritzelstreifen ermöglichen es, Eingaben und Mischungen für die Navigation auf einen Blick klar zu benennen und farbcodiert zu machen, und der Ingenieur verfügt über nicht weniger als 26 zuweisbare SoftKeys sowie 3 Seiten mit 6 zuweisbaren Rotaries pro Bildschirm.

Gebaut, um zu überleben

Vielleicht ist es kein Zufall, dass unser leitender mechanischer Designer für das dLive-Projekt früher Panzerkommandant war. Alle dLive-Konsolen wurden entwickelt, um die optimale Balance zwischen Festigkeit und Gewicht zu bieten, indem sie an den Seiten hochwertigeres Metall und an wichtigen Punkten gefalteten Stahl für zusätzliche Steifigkeit verwenden. Jede Konsole, jedes MixRack und jeder Expander verfügt nicht nur über zwei Netzteilsteckplätze für Redundanz, sondern wir haben auch das gleiche robuste, Hot-Swap-fähige Netzteildesign für maximale Sicherheit und minimalen Lagerbestand verwendet. Duale Redundanz ist auch in jede Audioverbindung im gesamten System integriert. Wir haben auch besonderes Augenmerk auf die Konsolenbeleuchtung gelegt und strenge Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass dLive sich in den sonnigen Außenumgebungen auszeichnet, in denen viele digitale Konsolen fast unbrauchbar werden.

Technische Details

  • bis zu 36 Fader auf der Konsole
  • vollständig zuweisbares Layout – 216 Faderstreifen
  • Harmony UI integriert Bildschirm- und Wrap-Around-Steuerelemente
  • Dualer kapazitiver 12-Zoll-Touchscreen
  • 26 zuweisbare SoftKeys
  • Engineer's Wedge und IEM Fader Strips
  • Umfassende Multipoint-Messung
  • Sichtbarkeit bei Tageslicht
  • USB-Stereo-Aufnahme und Wiedergabe
  • 8 XLR-Mikrofon/Line-Eingang, 8 XLR-Line-Ausgang (an der Konsole)
  • 2 digitale st AES3 in, 3 digital st AES3 out
  • Verbindungshub mit dual redundanter GigaACE Gigabit-Verbindung
  • bis zu 64 mic/line-eingänge, 32 line-ausgänge
  • XCVI 160×64 FPGA-Kern
  • 96kHz Abtastrate
  • Variable Bittiefe für ultimative Präzision und Rauschleistung
  • Nahezu unendliche Mischkopffreiheit dank 96bit Akku
  • Klassenführend, extrem niedrige Latenz < 0,7 ms
  • 128 Eingangskanäle mit voller Verarbeitung
  • 64 Mix-Ausgänge mit voller Verarbeitung
  • Konfigurierbare 64-Bus-Architektur (Gruppe, FX, Aux, Matrix, Netz)
  • 16 RackExtra FX mit dedizierten Stereo-Returns
  • AMM (Automatic Mic Mixer) bis zu 64 Kanäle in 1, 2 oder 4 Zonen
  • Einzigartige Active PAD-Schaltung für konsistente Leistung mit jeder Quelle
  • Fügen Sie bis zu 46 DX I/O-Expander über DX Hub-Module oder DX Link-Karten hinzu
  • Duales redundantes, Hot-Swap-fähiges Netzteil

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Schauen Sie sich dieses Produktvideo an:

 

Diese Geräte werden erst auf Abruf gefertigt. Deshalb kann es zu längeren Lieferzeiten und Preisänderungen kommen.

** Dieser Artikel wird ausschließlich im Projektgeschäft (mit persönlicher Beratung und Installation vor Ort) angeboten.