Yamaha MG16

Produktinformationen "Yamaha MG16"

16-Kanal Mischpult Konsole: Max. 10 Mikrofon- / 16 Line-Eingänge (8 mono + 4 stereo)

Yamaha ging es bei der Entwicklung von Audioequipment stets darum, seinen Kunden einen möglichst unverfälschten, reinen Klang anzubieten, der dem Mischingenieur noch alle Türen offen lässt. Denn wenngleich Vorfärbungen vielleicht manchmal recht ansprechend klingen mögen, so geben sie der Mischung doch eine klare Richtung vor, die den Produzenten bei der Entfaltung seiner Kreativität stark einschränkt. Und natürlich wurde auch die MG-Serie strickt nach dieser Überzeugung Yamahas entwickelt. Auch sie folgt der Philosophie, dass Sound vor allem eines sein sollte, nämlich rein und durchsichtig wie ein Gebirgsbach. Daher liefern die Pulte einen Klang mit einer Klarheit, die es in dieser Klasse bislang noch nicht gegeben hat.

D-PRE (Diskrete Class-A-Mikrofonvorverstärker)

Die Vorverstärker bilden den Startpunkt für einen guten Sound. Ist ihre Qualität nicht ausreichend, wird kein richtig guter Mix gelingen können, auch wenn sich der Mischtechniker noch so anstrengen mag. In anderen Worten: Hier werden die Weichen für die Mischung gestellt, beziehungsweise hier fällt bereits eine Vorentscheidung, wie gut sie einmal klingen wird. Die Mischpulte der MG-Serie verfügen über Yamahas studiotaugliche, diskret aufgebaute Class-A-Vorverstärker. Diese arbeiten mit einer invertierten Darlington-Schaltung, die dank einer so genannten Dual-Transistorkaskade mehr Leistung bei niedrigerer Impedanz hervorbringt. D-PRE-Amps liefern einen fetten, natürlich klingenden Bass und seidige Höhen bei äußerst geringer Neigung zu Verzerrungen. Dank ihres großen, sehr ausgewogenen Übertragungsbereiches kommen die Preamps mit allen denkbaren Signalquellen klar, ohne dass einzelne Frequenzbereiche des Sounds überbetont werden. Durch dieses saubere Klangfundament können Sie viel Zeit und Aufwand einsparen, weil ausladende Entzerrungen mit dem EQ oder weitere Klangbearbeitungen, um den Mix zu korrigieren, wegfallen.

Operationsverstärker für Sound in höchster Qualität

Der Vorverstärker entscheidet über die Klangqualität, während die Operationsverstärker-ICs zu den wichtigsten Bauteilen des Vorverstärkers gehören. Die MG-Serie verfügt über neue, qualitativ sehr hochwertige und eigens gefertigte MG01-Operationsverstärker, die Yamaha in enger Zusammenarbeit direkt mit dem Halbleiter-Hersteller entwickelt hat. Zwar werden auch bei vielen anderen Operationsverstärkern das Schaltungsdesign und die Effizienz optimiert, was beides durchaus positive Merkmale sind, doch geht es bei Yamaha noch vorran­giger um Klangqualität, weshalb ein Chip von der Stange nicht infrage kam. Die MG01-Operationsverstärker verfügen über neu gestaltete Schaltungen, in denen die internen Kompo­nenten und die Verdrahtung perfekt aufeinander abgestimmt wurden. Und selbstverständlich wurden sehr gute Materialien in ihrer reinsten Form wie zum Beispiel Scheiben aus hoch­reinem Silizium und Drähte aus Kupfer verwendet, sodass wirklich jede einzelne Komponente des Chips zur überragenden Auflösung beiträgt.

Zuschaltbare Phantomspeisung und PAD-Schalter

Dank zuschaltbarer Phantomspeisung erlauben die Konsolen der MG-Serie den Anschluss von Kondensator-Mikrofonen mit allen ihren Vorteilen gegenüber dynamischen Mikrofonen, zu denen unter anderem ein erweiterter Frequenzgang, eine weit höhere Dynamik und eine bessere Klangqualität gehören. Die Eingangskanäle mit PAD-Schalter akzeptieren Signalquellen mit Mic- und Line-Pegel. Über die PAD-Taste können Eingangssignale mit hohem Pegel bedämpft werden, so zum Beispiel mikrofonierte Instrumente während eines Konzertes, die sonst Übersteuerungen verursachen könnten, welche wiederum dem Mix ernsthaften Schaden zufügen.

1-Knopf Kompressoren

Kompression spielt bei fast jeder Studioproduktion oder Beschallung eine tragende Rolle. Indem man mit dem Kompressor die Dynamik von Audiosignalen geschickt eingrenzt, können Basslines mit mehr Punch, tightere Snares, ein präsenterer Gesang oder fettere Livegitarrenwände erzeugt werden. Aber es kann durchaus zahllose Stunden dauern, um die Komplexität selbst einfach aufgebauter Hardware-Kompressoren in den Griff zu bekommen und sie wirklich voll auszunutzen. Die "1 Knopf"-Kompressoren sind eine innovative Eigenentwicklung Yamahas, die es erlaubt, den Kompressor mit nur einem einzigen Drehregler optimal einzustellen.

EQ und Hochpass-Filter

Es gibt nichts Besseres als einen zuverlässigen Equalizer, wenn der Klang nuanciert entzerrt werden soll. Die MG-Serie profitiert auch hier von Yamahas beispielloser Erfahrung beim Bau von Audiogeräten. In allen Mono-Kanälen befinden sich hervorragende 3-Band-Equalizer für eine präzise Kontrolle über den Sound. Zusätzliche Hochpassfilter erlauben es, uner­wünschten Trittschall und andere tieffrequente Störungen zu beseitigen, wodurch der Mix entschieden klarer und sauberer werden kann.

Technische Details

  • 16-Kanal Mischpult Konsole
  • Max. 10 Mikrofon- / 16 Line-Eingänge (8 mono + 4 stereo)
  • 4 GROUP Busse + 1 Stereo Bus
  • 4 AUX (inkl. FX)
  • “D-PRE” Mikrofonvorverstärker mit invertierter Darlington Schaltung
  • 1-Knopf Kompressoren
  • PAD Schalter bei Mono-Eingängen
  • +48V Phantomspeisung
  • XLR Ausgänge
  • Internes Universal Netzteil
  • Rack Mount Kit im Lieferumfang
  • Metallgehäuse
  • Maße (BxHxT): 444 mm x 130 mm x 500 mm
  • Gewicht: 6,6 kg

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Schauen Sie sich dieses Produktvideo an: